Bauchladentisch zum Umhängen für Unterschriftenaktionen, als mobiler Infostand für Volksbegehren, Bürgerinitiativen, Öffentlichkeitsarbeit

 

Die Bauchladentische sind klappbar, leicht transportierbar und an einem Gurt um den Hals am Bauch zu tragen. Am senkrechten Brett steht oben groß und weit sichtbar gedruckt z.B. "Volksbegehren", darunter ist Platz für ein ausgefülltes Muster der Unterschriftsbögen, auf dem waagerechten Brett kann unterschrieben werden. Während des Unterschreib-Vorgangs empfehle ich, das waagerechte untere Brett beidhändig stabilisierend festzuhalten. Auch Info-Materialien können auf diese Weise gut präsentiert werden, der Kontakt mit dem Publikum und Diskussionen ergeben sich leichter.

Startet den Datei-DownloadAnleitung zum download (RTF)

BAUANLEITUNG

An Materialien werden pro Exemplar benötigt:

1. Bretter (2 Stück, 45 cm breit, 35 cm hoch, 3 mm dick)
2. Plastik-Kabelbinder (6 Stück, 5mm breit, ab 5 cm lang)
3. Jalousie-Gurt (2 cm breit, 1,80 m lang)


Für eine preiswerte Herstellung (Materialkosten ca. 5 Euro pro Bauchladentisch) hat sich als Brett-Material Hartfaserplatte bewährt (3 mm dick, verbiegt sich nicht, dadurch Fertiggewicht nur ca. 800 Gramm).

Ein Bauchladentisch besteht aus zwei Brettern. Die Bretter werden in vielen Baumärkten ( z.B. Obi) aus metergroßen Platten in einem Arbeitsgang nach dem gewünschten Maß maschinell gesägt.

An Werkzeugen werden benötigt:
Bohrmaschine mit Bohrer 5 mm, Schere


Fertigungsschritte:

1. Sechs Bretter (eine gerade Zahl, damit nach dem Bohren der Löcher diese jeweils bei zwei Brettern übereinstimmen! ) passgerecht übereinander legen (spart Arbeit) und mit einem 5mm Bohrer an den Ecken jeweils knapp 2 cm vom Rand eingerückt mit je 2 beieinanderliegenden Löchern durchbohren. Abstand der Lochpaare ca 1 – 1,5 cm.

2. Mit Plastik-Kabelbindern je zwei Bretter (scharniergemäß beweglich) verbinden (nicht zu straff wegen der Plastik-Bruchgefahr beim Klappen. Gleich testen, ob locker genug!).

3. Die Umhängegurte an ihren zwei Enden einmal durchlöchern (nicht mit der laufenden Bohrermaschine! Besser mit dem spitzen Teil der Schere).
Beginnend an der vorderen linken Ecke des unteren, waagerechten Brettes den Gurt an der Unterseite mit einer Plastikschlaufe befestigen.
Gurt über die oberen beiden Ecken des senkrechten Brettes (ca. 80 cm Umhänge-Schlaufe lassen) durch je eine vorbereitete Plastikschlaufe führen. Gurt dort nicht durchlöchern. Vorteil: Der Gurt ist in den Schlaufen verstellbar.
Dann zur rechten vorderen Ecke des unteren Brettes führen und ebenso an der Unterseite befestigen (mit Loch im Gurt).

Fertig ist der Bauchladentisch!


Gutes Gelingen! Über Erfolgsmeldungen bzgl. der Umsetzung meiner Fertigungsidee würde ich mich freuen, C.K.

Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailClaus.Kittsteiner(at)gmx.de