Einwanderungspolitik

Debatten um die Einwanderung sind im Herbst 2010 durch die Polemik von Thilo Sarrazin*) ausgelöst worden. Es geht dabei um Probleme, die maßgeblich durch neoliberale Politik verschärft worden sind, u.a. durch das Zurückfahren des Sozialstaates, die zielgerichtete Entsolidarisierung der Gesellschaft und die Vernachlässigung überfälliger Integrationsmaßnahmen. Davon zeugen die Wortmeldungen aus der schwarz-gelben Koalition über die sogenannten Öffnet internen Link im aktuellen FensterIntegrationsverweigerer, die Zuwanderer aus anderen Öffnet internen Link im aktuellen FensterKulturkreisen und die angeblich gescheiterte multikulturelle Idee Öffnet internen Link im aktuellen FensterMultikulti ist tot. Vorrangig soll hingegen die Einwanderung im arbeitsmarktpolitischen Interesse gesteuert werden.

*) Sarrazin: Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen. DVA 2010

(SM 16.12.2010; 26.1.2011)

>>> Die Kommentare zu den oben hervorgehobenen Begriffen sind über die jeweiligen Verknüpfungen abrufbar.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEinführung zum Glossar

Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht der Themen und Beiträge