Aktuell haben wir folgendes Thesenpapier zum Attac-Schwerpunkt 2015 "Globale Armut, soziale Ungerechtigkeit und Naturzerstörung solidarisch und geschlechtergerecht überwinden" erarbeitet

Thesenpapier_Jan2015.pdf

Aktion "Pinker Briefkasten" in Vorbereitung zum 8. März 2014

Wie jedes Jahr anlässlich des Internationalen Frauentags werden in diesem Jahr zum 8. März 2014 wieder viele Frauen für ihre Rechte auf ein gleichberechtigtes Leben in der ganzen Welt auf die Straße gehen. Sie drücken damit ihren Wunsch nach gleicher Bezahlung für gleiche und gleichwertige Arbeit, ihren Wunsch nach gleichberechtigten Aufstiegsmöglichkeiten und ihren Wunsch nach Löhnen aus, von denen sie selbstständig leben können.

Auch die Forderungen für straffreie Abtreibung und für ein gewaltfreies, von sexistischer Werbung und Rollenmustern unbelastetes befreites Leben finden ihren Ausdruck.
Wir wollen es konkret wissen. Deshalb: Schreiben Sie uns: Was wollen Sie? Wo liegen Ihre Probleme? Welche Forderung möchten Sie gern zum 8. März öffentlich machen?

Wir werden Ihre Briefe sammeln, auswerten und anonymisiert veröffentlichen, was Frauen in dieser Stadt bewegt. Zudem werden wir sie an unsere Schirmherrinnen für die Aktion:

Carola von Braun (Überparteiliche Fraueninitiative)
Anja Kofbinger (Bündnis 90/Die Grünen)
Evrim Sommer (DIE LINKE.)

weiterleiten.

Wir freuen uns auf Ihre Briefe!

 

Der erste Briefkasten wird am 18.2.2014 um 11 Uhr gemeinsam mit Anja Kofbinger (Bündnis 90/Die Grünen), Evrim Sommer (Die Linke) und Christel Wietusch (Üpfi) auf der Brücke zwischen Wilhelmstraße und Luisenstraße (Nähe Reichstag) den ersten Briefkasten öffentlichkeitswirksam angebracht.
Wer dazu kommen möchte, ist herzlich willkommen!

Tagung "SCHNEEWITTCHEN RECHNET AB. Feministische Ökonomie für anderes Leben, Arbeiten und Produzieren" am 3.11.2012

Unsere Tagung zu feministischer Ökonomie!

ZEIT: Samstag, den 3. November 2012 von 9:30 Uhr bis 22:00 Uhr

ORT: Werkstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12049 Berlin (Seminarräume)

» HIER GEHTS ZUR TAGUNGSHOMEPAGE MIT ANMELDEFORMULAR

Wer vor oder während der Tagung mithelfen möchte, schreibe bitte ein kurze E-Mail an Julia Lemmle an Opens window for sending emailschneewittchen(at)attac.de

 

Einladung: Offenes Treffen der Gender-AG, 1.11.12 19:30 Uhr

¡LA REVOLUCIÒN SERÀ FEMINISTA O NO SERÀ! DIE REVOLUTION WIRD FEMINISTISCH SEIN ODER GAR NICHT! GEMEINSAM IDEEN ENTWICKELN UND UMSETZEN.

Liebe Attac-Gender-AG, liebe Alle,

das hier ist eine Einladung für Alle, die Lust haben, sich mit feministischen Aktionen an den aktuellen Protesten zu beteiligen.

Frauen, People of Color, Erwerbslose, arme Menschen....Diejenigen, die am schlimmsten von den Finanzkrise betroffen sind/sein werden, werden am wenigsten gehört. Wir wollen gemeinsam Ideen entwickeln und Aktionen umsetzen, um unseren feministischen Widerstand gegen Entdemokratisierung, zunehmende Umverteilung "von unten nach oben", Ausbeutung .... in die Öffentlichkeit zu tragen.

Was wir konkret machen, ist offen und hängt von euch mit euren Ideen, Interessen und Ressourcen ab.

Ort: Attac-Treffe in der Grünberger Straße 24, Berlin (Friedrichshain) http://attacberlin.de/ags/attac-treff/kontakt/

 Zeit: 1.11.2011, 19:30

 

WEITERSAGEN!

 

Die Gender AG auf dem Kapitalismus Kongress 2009 - Die Revolution tanzt!!!

 

Ja, da mußte sie ihre Party mal wieder selber schmeißen, die Gender AG!

Nachdem kein Mensch an den Weltfrauentag gedacht hatte, mit dem der attac Kapitalismus Kongress 2009 in Berlin endete, lag es an uns, gebührend daran zu erinnern. Obwohl wir den Weltfrauentag natürlich am liebsten schon längst mangels Anlass abgeschafft hätten! Leider haben wir unsere Ziele aber noch nicht ganz erreicht - gelinde gesagt.

Nicht mal attac-intern herrscht nämlich Geschlechtergerechtigkeit, weder im Ko-Kreis noch auf dem aktuellen Kongress (geschweige denn von der Gender AG)! 

Frohen Mutes waren wir auf den Kapitalismus Kongress gefahren, in der berechtigten Hoffnung, dass hier die Luzie abgeht! Leider haben wir aber nur zu 31 Prozent auch wirklich Luzie auf den Podien der großen Foren angetroffen – Moderatorinnen nicht mitgerechnet. Zu 69 Prozent wurde uns Luzius präsentiert!

Was schließen wir daraus? Auch bei Attac wird Wirtschafts- und Finanzkompetenz offensichtlich männlich geschrieben.

Genial-viral haben wir deshalb auf dem KapKon zwei Tage lang unter dem Siegel absoluter Diskretion das Gerücht ventiliert, dass möglicherweise noch eine kleine, nette - und vollkommen unangekündigte - Aktion am Sonntag nach dem Abschlussplenum stattfinden könnte. Wir sind stolz, daß die Band Berlin Sling für uns Musik gemacht hat, unter wirklich harten Bedingungen! Und natürlich lobpreisen wir das Aktionstheater, das uns das Ergebnis des Kongresses mal eben in zehn Minuten zusammengefasst hat. Ein paar Flyerchen und etwas Sekt taten ihr übriges für beste Laune nach drei Tagen auf harten TU-Anti-fall-asleep-Bänken. 

Wir meinen, frei nach Emma Goldman:

„If we can’t dance, we don’t want to be part of your revolution.” 

Nein, also wenn wir nicht tanzen und Spaß haben können, dann wollen wir echt nicht dabei sein bei der Revolution!

Das hier trifft dagegen schon eher unseren Geschmack: