Die AG lädt ein zu einer Veranstaltung der Kampagne "Steuer gegen Armut" am Mo., 17. Mai 2010, 17:30:

Rede und Antwort - Parteien nehmen Stellung zur Finanztransaktionssteuer

mit Bundestagsabgeordneten aller Parteien und ihren Sachverständigen

Moderation: Thomas Fricke (FTD)

 Öffnet externen Link in neuem FensterDokumentation der Veranstaltung von Edda Dietrich.

Weltweit gibt es kaum Fortschritte bei der Regulierung der Finanzmärkte. Auf internationaler Ebene werden selbst halbherzige Reformvorschläge von nationalen Regierungen und den Bankenlobbies torpediert. Die von der Bundesregierung favorisierte Bankenabgabe würde erst nach 100 Jahren die Kosten der jetzigen Krise eingebracht haben.
Was spricht gegen eine Steuer auf Finanztransaktionen, die speziell auf kurzfristige Spekulationen zielt, die Verursacher an den Kosten der Krise beteiligt und die Finanzmärkte einen Beitrag zur Finanzierung von Entwicklung und Umweltschutz leisten lässt?

Am 17. Mai 2010 findet im Finanzausschuß des Deutschen Bundestags eine Expertenanhörung zur Finanztransaktionssteuer statt. Die Kampagne „Steuer gegen Armut“ wird im Anschluss daran eine öffentliche Veranstaltung mit Finanzpolitikern und Experten der Anhörung durchführen. Jeder eingeladene Politiker kann von den Experten der vorherigen Anhörung im Finanzausschuss je einen Sachverständigen seiner Wahl mitbringen. Nach kurzen Eingangsstatements sollen die Podiumsteilnehmer untereinander diskutieren, später ist eine Öffnung zum Publikum vorgesehen.

Von den Parteien nehmen teil:
CDU: Ralph Brinkhaus, MdB und Sachverständiger Prof. Christoph Kaserer (TU München)
FDP: Dr. Daniel Volk, MdB
B 90/Grüne: Dr. Gerhard Schick, MdB und Sachverständige Dr. Margit Schratzenstaller (WIFO Wien)
Die Linke: Dr. Axel Troost, MdB und Sachverständiger Detlev von Larcher (Attac)
SPD: Dr. Carsten Sieling, MdB und Sachverständiger Prof. Gustav Horn (IMK)

Moderation: Thomas Fricke, Chefökonom der Financial Times Deutschland

Mo., 17. Mai, 17:30-19:30 Uhr
Katholische Akademie Berlin
Hannoversche Str. 5, Berlin-Mitte
(U-Bahn Oranienburger Tor)

Informationen zur Kampagne "Steuer gegen Armut" gibt es hier.